logo
navi_head
transparent

Wie denken Sie über die Zukunft der Raumfahrt in den nächsten 20 Jahren? Wie geht es weiter mit NASA, ESA, SpaceX und Co? In welchem Jahr setzt tatsächlich der erste Mensch den Fuß auf den Mars?


Ein Spiegelbild unserer Zeit
Unser Ziel ist es, die aktuellen Einschätzungen, Ideen und Hoffnungen zu sammeln und ein aussagekräftiges Meinungsbild zu erstellen. Eine erste Zwischenbilanz werden wir im kommenden Jahrbuch SPACE 2020 ziehen. Die Umfrage wird auch ein wertvolles Zeitdokument sein. Wenn es dann noch ein SPACE-Team gibt (was wir sehr hoffen), bringen wir in SPACE 2041 eine abschließende Auswertung und gleichen die Erwartungen mit der realen Entwicklung ab.
Rate- und Gewinnspaß mit richtigen Prognosen!
In der Umfrage geht es auch darum, konkrete Vorhersagen für die kommenden 20 Jahre zu wagen. Beginnend mit dem Jahr 2021 werden wir die besten zutreffenden Voraussagen mit Preisen auszeichnen und in den nächsten Ausgaben des SPACE-Jahrbuches die Preisträger namentlich würdigen. Ziel des Spiels ist aber der Spaß, sich selbst zu beweisen, wie gut man in die Zukunft schauen kann – und sich auch die Einschätzungen anderer Leute anzusehen. Die genauen Regeln des Gewinnspiels finden Sie hier.
Den Aufwand bestimmen Sie!

Je nachdem, wie detailliert sie es machen benötigt die Umfrage zwischen 10 und 30 Minuten Zeit.

Wenn man aber erst mal anfängt, über die Zukunft nachzudenken, kann es auch durchaus länger dauern. Mit ihrer Bestätigungsmail können Sie bis zum Einsendeschluss am 30.5.2020 auch jederzeit Ihre Antwort nochmal bearbeiten.

Sie können die Fragen auch als PDF ausdrucken und erstmal gründlich überdenken. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ihre Beiträge nur verwenden können, wenn sie über das Umfrageformular eingegeben wurden.

Anregungen für die Prognosen
Bei den Prognosen geht es darum, hinter die Jahreszahlen 2021 - 2040 in jeweils weniger als 15 Worten das Haupt-Raumfahrtereignis des jeweiligen Jahres zu stellen, oder eine markante Kennzahl für dieses jeweilige Jahr zu nennen.

Hier einmal drei Beispiele, wie eine Prognose-Jahresliste aussehen könnte.
icon
Beispiel für eine konventionelle und konservative Prognose
2021 Erste erfolgeiche Mission einer Ariane 6-Rakete
2022 Erster bemannter Einsatz des SLS in den Cislunaren Raum
2023 Erstes kommerzielles Raumstationsmodul im Orbit
2024 Erster Orbitalflug von Musks BFR
2025 Erstmals 15 Menschen gleichzeitig im Erdorbit
2026 Musk umfliegt mit BFR den Mond auf zirkumlunarer Bahn.
2027 Bemannte Landung auf dem Mond
2028 Zweite bemannte Nach-Apollo-Landung auf dem Mond
2029 Start zur US Europa-Lander Mission
2030 Fertigstellung des Basis-Lunar Gateway
2031 Rückkehr der US- und chinesischen Mars-Sample-Return Proben.
2032 Erstes mehr als zwei Wochen bewohntes Habitat auf dem Mond.
2033 Erste unbemannte Landung auf Europa
2034 Lunares Gateway permanent besetzt.
2035 Erste bemannte chinesische Mondlandung
2036 Bemannte chinesische Mission zum NEA Xanthus
2037 Permanent besetzte internationale Mondstation
2038 Zeitweilig besetzte chinesische Mondstation
2039 Beginn der ersten bemannten Phobos-Deimos-Expedition
2040 Der erste Mensch betritt Phobos.
icon
Beispiel für eine etwas phantasievollere Prognose
2021 Im Laufe des Jahres gelangen mehr als 50 Menschen im Weltraum. Orbital und Suborbital.
2022 Insgesamt acht Institutionen bringen Menschen in den Weltraum.
2023 Eine internationale Institution zur "Sauberhaltung" des ernahen Weltraums wird gegründet.
2024 Die US-Space Force wird gegründet.
2025 Auch Russland, China, Indien und Luxemburg gründen Space-Forces.
2026 Erstmals sind 500 Menschen im Laufe eines Jahres im Weltraum (incl. suborbital).
2027 Indien wird vierte Nation mit eigenem bemannten Zugang zum Orbit.
2028 Der Firmenwert von Blue Origin übersteigt den von SpaceX.
2029 Am Asteroiden Psyche beginnt der experimentelle Abbau von Nickel.
2030 Experimenteller semitransparentes Sonnendeflektor-Schild zur Temperaturregelung der Erde wird im GEO installiert.
2031 US-Mondstation "Artemis Village" geht mit zwei Modulen in Betrieb.
2032 Der Börsenwert von Otto Space Inc. übersteigt den von SpaceX.
2033 Luxemburg steigt zur Weltraumnation Nummer drei auf.
2034 Das Projekt "semitransparenter Sonnendeflektor" (SSD) wird international genehmigt.
2035 China beginnt den Abbau von Helium 3 auf dem Mond.
2036 China beginnt mit dem Bau eines Weltraumlifts auf dem Mond.
2037 Die Bewohnerzahl an der Lunaren L2-Kolonie übersteigt 40 Personen.
2038 SSD bewirkt erstmals einen messbaren Temperaturrückgang auf der Erde.
2039 China errichtet die Basis "Gelber Fluss" in Sichtweite des "Artemis Village".
2040 Erstmals befinden sich mehr als 250 Menschen gleichzeitig im All.
icon
Jahresliste mit ambitionierten Technologiesprüngen
2021Technologischer Durchbruch beim treibstofflosen EM-Drive
2022Entdeckung der kalten Kernfusion
2023Bau eines kompakten Fusionsreaktors mit zwei Tonnen Gewicht
2024Erster direkter Nachweis der Quantenfluktuation
2025Erstmals werden Signale Außerirdischer identifiziert.
2026SpaceX und "The Boring Company" beginnen die Errichtung eines Tunnel- und Höhlensystem auf dem Mond.
2027Erste Siedler treffen auf dem "SpaceX Village" am Mondsüdpol ein.
2028Das erste Kind wird auf dem Mond geboren.
2029China erklärt fünf Metall-Asteroiden im Hauptgürtel zum nationalen Eigentum.
2030Der Preis für einen Kubikzentimeter Helium 3 steigt auf über 10.000 Dollar.
2031Otto Space Inc. baut das erste Raumschiff mit Deuteriumantrieb.
2032Erstmals werden Signale Außerirdischer entschlüsselt.
2033Baubeginn von "ARS", der Alien Reconnaissance Station, am Erde-Sonne Lagrangepunkt L2
2034SpaceX-Schiff SS "The Martian" landet im Meridiani Planum mit den ersten 25 Siedlern.
2035Elon Musk trifft auf dem Mars ein, um den Aufbau der "Herbert G. Wells-City" persönlich zu leiten.
2036Experimenteller Zugang zum Kosmischen Internet
2037Das "SpaceX Village" auf dem Mond erklärt seine Unabhängigkeit von der Erde.
2038Forbes erklärt die "Psyche Mining Corporation" zur Company of the year.
2039Die Reisezeit zum Mars sinkt auf unter 30 Tage und ist nunmehr unabhängig von der Planetenkonstellation.
2040Erstmals gelangt ein in Europa entwickeltes bemanntes Raumfahrzeug in eine niedrige Erdumlaufbahn.
Gewinnspiel zur Umfrage Vision SPACE2040
Ein wichtiger Teil der Umfrage ist die Prognose-Jahresliste, dazu haben wir uns ein kleines, aber jahrzehntelanges Gewinnspiel ausgedacht…
  • Der Zeitraum für den Prognosen getroffen werden können beginnt mit dem Jahr 2021 und endet mit dem Jahr 2040. Es gibt Prognosen nur für das jeweilige komplette Jahr, also nicht nach Monaten oder Tagen differenziert.
  • Der Teilnahmezeitraum läuft vom 15.7.2019 bis 30.5.2020. Jeder Teilnehmer darf nur mit einem Beitrag teilnehmen, den er aber bis zum Umfrageende editieren kann.
  • Jedes Jahres-Ereignis darf nur einmal genannt sein. Zum Bespiel darf der erste bemannte Marsflug nur in einem Jahr vorkommen.
  • Es darf kein Ereignis genannt sein, das bereits vor November 2021 begonnen hat. Damit sind vor allem Sondenflüge gemeint.
  • Die vorhergesagten Ereignisse müssen relevant für die Raumfahrt sein. Es können also auch "terrestrische" Ereignisse mit großer Relevanz für die Raumfahrt genannt werden. z.B. die Entdeckung neuer Antriebsprinzipien, Produktionsmethoden, kulturelle Aspekte etc.
  • Die Benachrichtigung über einen Gewinn erfolgt an die in der Prognose-Anmeldung angegebene Email-Adresse. Die Angabe des Klarnamens des Teilnehmers ist erforderlich.
  • Nach Ablauf eines Jahres ermittelt die SPACE-Redaktion als Jury die besten zutreffenden Prognosen für dieses Jahr und zeichnet die drei Besten mit Preisen aus. Außerdem werden erfolgreiche Prognosen namentlich in den nächsten Ausgaben des SPACE-Jahrbuches genannt.
    • Unter den eingetroffenen Vorhersagen wählen wir die Gewinner nach diesen Kriterien aus: Gewagtheit (z.B. bemannte Marslandung 2021 wäre u.E. ziemlich gewagt), Wichtigkeit des vorhergesagten Ereignisses für die Raumfahrt, letztes Änderungsdatum des Teilnehmer-Beitrags.
    • Die Kriterien sind teilweise subjektiv, eine Anfechtung ist daher ausgeschlossen.
    • Wenn für ein Jahr keine zutreffenden Prognosen vorliegen, werden in diesem Jahr auch keine Preise vergeben.
  • Das Gewinnspiel wird auf jeden Fall 2021 durchgeführt. Auch in allen Folgejahren bis 2041 will die SPACE-Redaktion so vorgehen, kann es den Teilnehmern aber nicht fest zu sagen – wer kann schließlich schon so weit in die Zukunft sehen? 😊
  • Die Teilnahme freiwillig und unentgeltlich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.